Maßanfertigung Damenmode

1. Ihre Idee
Sie haben schon eine konkrete Vorstellung? Prima! Gerne können Sie Fotos, Bilder oder Kleidungsstücke als Vorlage mitbringen.

2. Erstgespräch
In einem unverbindlichen Erstgespräch besprechen wir gemeinsam Ihre Vorstellungen. Wenn Sie bereits Ideen mitbringen, arbeiten wir diese zusammen aus. Oder wenn Sie noch nicht so recht wissen wie Ihr Wunschmodell aussehen soll, beraten wir Sie gerne hinsichtlich Farbe, Stil, Form und Schnitt.

3. Stoff auswählen
Im nächsten Schritt machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach dem passenden Stoff. Bei der großen Auswahl an unterschiedlichen Materialien und Farben, die unsere Stofflieferanten bieten, ist für jeden Geschmack und vor allem für jede Preislage das Richtige dabei. Anschließend erhalten Sie einen Kostenvoranschlag für ihr Wunschmodell, um dann entscheiden zu können, ob Sie die Maßanfertigung verbindlich in Auftrag geben möchten.

Sie haben schon einen Stoff ausgesucht und möchten diesen gerne verwenden? Überhaupt kein Problem. Gerne verarbeiten wir auch von Ihnen selbst mitgebrachte Materialien.

4. Maßnehmen
Anschließend werden Sie bei uns in der Schneiderei vermessen. Um Ihren individuellen Maßschnitt erstellen zu können, benötigen wir Ihre genauen Körpermaße. Dazu vermessen wir Sie in Unterwäsche. Dies geschieht ganz diskret unter vier Augen in einer der komfortablen Umkleiden.

5. Schnitterstellung
Nachdem wir nun Ihre Körpermaße ermittelt haben, wird in unserer Schneiderei der Schnitt erstellt. Dies erfolgt ganz traditionell von Hand und nicht vollautomatisch mit einer Schnittsoftware. Warum der Aufwand? Ganz einfach – computerbasierte Schnittprogramme arbeiten mit Algorithmen, auf die wir wenig Einfluss nehmen können. Diese Berechnungen wurden auf Basis von Normgrößen einprogrammiert. Doch jede Körper- & Figurform ist unterschiedlich und hat individuelle Besonderheiten, die bei der Schnitterstellung berücksichtigt werden müssen. Nur so können wir garantieren, dass das Kleidungsstück am Ende auch wirklich wie angegossen sitzt.

6. Anfertigen des Nesselmodells
Wenn der Schnitt ausgearbeitet wurde, wird je nach Schwierigkeitsgrad des Modells ein Muster aus Nessel gefertigt, bevor der richtige Oberstoff zugeschnitten wird. Nessel ist ein preisgünstiger Stoff aus unbehandelter Baumwolle, der sich gut verarbeiten lässt. Mit Hilfe des Nesselmodells führen wir die erste Anprobe durch.

7. Die erste Anprobe
Jetzt wird es spannend, denn nun können Sie sich ein erstes Bild Ihres bald fertigen, individuellen Kleidungsstückes machen. Wir überprüfen die Passform, den Schnitt und die Linienführung. Möchten Sie doch lieber eine andere Ausschnittform oder eine zusätzliche Teilungsnaht? Kein Problem – die Anprobe mit dem Nesselmodell dient dazu, solche Dinge zu ermitteln und problemlos abändern zu können.

8. Fertigstellung
Wenn die Anprobe mit dem Nesselmodell geschafft ist, werden die notwendigen Änderungen am Schnitt vorgenommen. Anschließend wird der richtige Stoff zugeschnitten und verarbeitet. Natürlich gibt es auch hier nochmal mindestens eine Anprobe, denn der gewählte Stoff wird sich etwas anders verhalten als der zuvor verwendete Nessel. Bei den weiteren Anproben werden kleinere Passformkorrekturen vorgenommen.

Und dann kommt der Moment, wenn Sie ihr fertiges Kleidungsstück abholen. Vom Erstgespräch bis hierher sind je nach Aufwand ungefähr vier Wochen vergangen. Nun steht dem besonderen Anlass nichts mehr im Weg und Sie können stolz ihr individuell für Sie maßgeschneidertes Kleidungsstück präsentieren.

Nun kennen Sie den Ablauf einer Maßanfertigung in unserer Schneiderei. Haben Sie noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Email. Gerne können Sie auch gleich einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Wünsche!

Viele Grüße,
Ihre Manuela Besheimer-Gräf und Team

Facebook
INSTAGRAM